Schnurrbart Transplantation

Was ist Schnurrbart-Transplantation?

Schnurrbart-Transplantation ist der Prozess der Übertragung eines gesunden und genetisch resistenten Haartyps auf den Schnurrbart eines Patienten, der aus verschiedenen Gründen Haare in seinem Schnurrbart verloren hat oder der sich einen dickeren und geformten Schnurrbart wünscht.

 

Warum wird eine Schnurbart-Transplantation durchgeführt?

Ein gesunder Schnurrbart sowie gesundes und kräftiges Haar kann für Männer wichtig sein, da der Schnurrbart manchmal als Symbol für Selbstvertrauen, Stärke und Status angesehen wird. Daher gibt es im Einklang mit der jährlich steigenden Nachfrage nach Haartransplantationen auch eine Nachfrage nach Bart- und Schnurrbart-Transplantationen.

 

Wie wird die Schnurrbart-Transplantation durchgeführt?

Die Operationstechnik ist die gleiche wie bei der FUE Haartransplantation. Bei der Anwendung werden die Kanäle mit Winkeln geöffnet, die der natürlichen Haltung des Schnurrbartes entsprechen, und die Haarfollikel werden in diesen Kanälen in gewünschten Abständen vorsichtig platziert. Die Transplantation erfolgt mit nicht schneidenden Piercing-Nadeln und ohne Einschneiden der Haut. Dadurch ist die Anwendung in kürzerer Zeit abgeschlossen und es bleibt keine Narbe zurück. In der Regel wird der Vorgang in einer einzigen Sitzung abgeschlossen. Da die Schnurrbart-Transplantation unter Lokalanästhesie durchgeführt wird, verspürt der Patient während der Anwendung keine Schmerzen.

Erwägungen zur Vor- und Nachbehandlung bei Schnurrbart-Transplantationen

  • Zuallererst ist die wichtigste zu berücksichtigende Frage, dass die Schnurrbart-Transplantation in sterilen Kliniken und von Haartransplantationsspezialisten durchgeführt werden sollte. Wenn die Person, die eine Schnurrbart-Transplantation wünscht, nach der Wahl der richtigen Klinik normalerweise Alkohol konsumiert oder blutverdünnende Medikamente oder Produkte einnimmt, sollte sie diese eine Woche vor der Anwendung absetzen.

 

  • Der Patient kann sein tägliches Leben nach der Anwendung problemlos fortsetzen. Dennoch sind die ersten 3 Tage kritisch, da in diesen Tagen die Transplantate die neuen Bereiche übernehmen. Das Schnurrbart-Transplantationsgebiet sollte 2 Tage lang keinem Wasser ausgesetzt werden. Die Art und Weise des Liegens ist sehr wichtig. Der Patient sollte auf dem Rücken liegen und das transplantierte Gebiet vor Reibung schützen. Heißes Bad, Pool, Sauna, Sonne und Solarium sollten für mindestens zwei Wochen vermieden werden.  Der transplantierte Bereich sollte 6 Monate lang vor harten Stößen und Reibung geschützt werden, und Rasierapparate sollten nicht verwendet werden.

 

  • Auf dem transplantierten Schnurrbart-Transplantationsbereich kann es für etwa 2 Wochen zu Häutungen kommen, darüber sollten Sie sich keine Sorgen machen. Die Follikel, die das abgefallene Haar ersetzt haben, werden dauerhaft sein. Ab dem dritten Monat beginnt der neue Schnurrbart zu wachsen, und im sechsten und siebten Monat wird sich das Bild deutlich verändern.
Yardım Mı Gerekiyor? Bizimle Sohbet Edin